FANDOM


Maid full

Ailsa Crannan

Ailsa Crannan ist das Dienstmädchen im Black Mirror House in Black Mirror (2017) und taucht nur in diesem Spiel der Reihe auf.

Persönliches

Ailsa, geboren 1907 in Schottland, ist eine ängstliche junge Frau, die auf den Job im Schloss finanziell sehr angewiesen ist und ihrer Großmutter fast ihren gesamten Lohn schickt. Beschrieben wird sie als einfaches Mädchen. Sie hat ein Liebesverhältnis mit Edward Malorie und bekommt von diesem teilweise teure Ketten und Anhänger geschenkt und bei allem Hilfe, wo sie Hilfe braucht. Genannt wird sie von ihm unter anderem "Rehlein" und "Rehkitz". Sie weiß über die Hintergründe der Familie Gordon mehr als sie zugeben möchte und ist deshalb schnell verängstigt, wenn sie auf dieses Thema angesprochen wird. So weiß sie unter anderem über die Tatsache, dass Margaret Gordon ihre eigene Mutter Rosemary Gordon jahrelang auf dem Dachboden gefangen hält, bescheid, da sie oft mit Tabletten den Dachboden betritt und David ihre Stimme diesbezüglich in einer Vision vernimmt. Sowohl vor Margaret als auch vor Angus McKinnon hat sie Angst. Sie stirbt mit 19 Jahren im Keller des Schlosses durch einen Genickbruch. Ihr Mörder wird nicht sicher entlarvt. Als Opfer des Fluch der Gordons landet ihre Seele im Black Mirror.

Black Mirror (2017)

Ailsa erscheint das erste Mal mit einem leeren Tablett vom Dachboden kommend als David Gordon in der Nacht seiner Ankunft im Schloss eine Einbildung erleidet, in der sein Vater Johnny Gordon als kleiner Junge von dessen Vater Edward Gordon die Treppe im Foyer des Schlosses heruntergeschubst wird. Da David den Jungen vor dem Fall bewahren will, greift dieser nach ihm, fällt dadurch jedoch selbst die Treppe herunter ehe Ailsa ihm zur Hilfe eilt. Am Tag danach bekommt sie von David den Ohrring zurück, der Margaret Gordon gehört und von ihr - nach ihrer Aussage - beim Betrachten im Spiegel verloren gegangen ist. Da David ihr auch noch im Keller beim Beseitigen der Spinnen hilft, gewinnt er Ailsas Vertrauen, so dass sie ihn am Abend nach dem Abendessen in der Bibliothek über das aufklären möchte, was sie über die Wahrheit der Familie Gordon weiß. Bevor es dazu jedoch kommen konnte wird sie von Edward "Eddie" Malorie 1926 tot im Keller gefunden, da ihr offensichtlich mit beachtlicher Kraft das Genick gebrochen wurde. Aus Davids Vision geht hervor, dass Eddie sich mit ihr kurz vor ihrem Tod im Keller getroffen und sich ihr aufgedrängt hat, wobei unter anderem ihre Naht gerissen ist als sie sich von ihm losgerissen hat, nachdem er sie gegen die Rehleiche gedrückt hat. In dieser Vision entreißt Eddie ihr den Anhänger, den er ihr geschenkt hat und wirft ihn in die Blutwanne des toten Rehes. David vernimmt in dieser Vision Ailsas Stimme: Wir sind alle hier, Sir. Hier in der Dunkelheit... Wir - es ist erwacht. Der Dachboden, Sir. Sie ist auf dem Dachboden. In der Black Mirror Höhle am Ende des Spiels erscheint die aus dem Black Mirror emporgestiegene dunkle Seele von Ailsa kurzzeitig, um David den Vorwurf zu machen, er habe sie sterben lassen.

Mordfrage

Wer genau für Ailsas Tod verantwortlich ist, ist ungeklärt. Am wahrscheinlichsten kommt ein Gordon infrage, da ihre Seele nach ihrem Tod, wie sie in einer Vision von David selbst verlauten lässt, im Black Mirror gefangen ist. Edward "Eddie" kommt infrage, da dieser sich ihr kurz zuvor im Keller noch erfolglos aufgedrängt hatte und die männlichen Gordons größtenteils zu Mördern wurden. Zudem wirkt Eddie teilweise psychisch labil, so dass er sich vielleicht an den Mord nicht einmal mehr erinnern konnte und deshalb ihn nicht gestehen kann. Doch auch Angus und Andrew Harrison haben ein Motiv gehabt, da Ailsa David von allem berichten wollte (wovon eher Angus Wind bekommen hat als Andrew), was sie weiß und dies Andrew als Antagonist ein Dorn im Auge gewesen sein könnte. Da Angus scheinbar, wie in Kapitel 4 zu sehen, bereit ist, zu töten, kommt auch er als Täter infrage, mit dem Ziel, die Familie Gordon, für die er seit unzähligen Jahren arbeitet, vor der Wahrheit zu schützen. Denkbar ist auch, dass ihr Opfer notwendig gewesen ist für Andrews Wiederbelebungsritual, da er eine Seele benötigt, um sein Ziel, Edward Gordons dunklen Geist aus dem Black Mirror zu befreien. Jedoch ist hier davon auszugehen, dass die Seele eines Gordons notwendig ist und Andrew in der Black Mirror Höhle bereits Eddie getötet hat. Ein Unfall, wie Eddie es schildert, ist aufgrund der enormen Kraft, mit der ihr Genick gebrochen ist, unwahrscheinlich.