FANDOM


David g

David Gordon

David Gordon ist der Sohn von Johnny Gordon. Er taucht nur in Black Mirror (2017) auf, wo er der spielbare Hauptcharakter ist.

Persönliches

David, geboren 1904 als David William Gordon, verbrachte seine Kindheit mit seiner Mutter Indien, nachdem sein Vater ihn dort aufwachsen ließ, um ihn vor dem Black Mirror House, das er nie zuvor betreten hat, zu schützen. Demnach kennt er seine eigene Familie kaum und weiß so gut wie gar nichts über sie. Bereits als Kind und Jugendlicher litt er unter Tagträumen, Visionen und Albträumen. Seinen indischen Schulfreunden erzählte er oft von Rittern in strahlenden Rüstungen. In Indien studierte er, bis er vom Anwalt der Familie Gordon, Andrew Harrison, ein Telegram bekam, das ihn über den Tod seines Vaters informierte und ihn darum bat, sich zum Schloss in Schottland zu begeben, um sein Erbe zu klären, was durch die örtlichen Gesetze ausschließlich persönlich vor Ort möglich ist. Durch das Schutzritual, das sein Vater Johnny kurz vor seinem Tod im verlassenen Dorf vollzog, gewann David unbewusst einen Schutzzauber, der ihm die Macht eines Hochdruiden verlieh und ihm eine besondere Verbindung zu den Geistern ermöglichte. Davids Ziel ist es, zu beweisen, dass sein Vater John kein Verrückter gewesen und nicht jeder Gordon zum Mörder bestimmt ist. Von seinem Vater, der ihm dieses Ziel in die Wiege gelegt hat, bekam er schon früh in Indien ein Teil eines Modellschlosses und eine Notiz geschenkt, die ihm bei der Suche nach der Wahrheit im Black Mirror House helfen sollen.

Black Mirror (2017)

David taucht direkt am Anfang des Spiels auf als er von Angus McKinnon, dem Butler der Familie Gordon, abends im Wagen zum Schloss gefahren wird. Dort empfangen ihn Andrew Harrison und seine Großmutter Margaret Gordon persönlich im Foyer. Da keiner der Anwesenden auf Davids Fragen zum Tod seines Vaters zu eingehen möchte, wird er gebeten, in seinem Zimmer zu nächtigen. Der Neugierde erlegen verlässt er sein Zimmer und befragt den in der Bibliothek beschäftigten Anwalt Andrew Harrison, den er zuvor belauscht und mitbekommt, dass dieser nach einem Zimmer im Black Mirror House sucht. David durchsucht, nachdem Andrew zu Bett geht, das Schloss. Dabei trifft er unter anderem auch auf den Gärtner der Familie Gordon, Rory Johnstone, der ihm ebenfalls keine näheren Informationen geben möchte und ihn stattdessen vor dem Schicksal seines Vaters warnt. In der Bibliothek findet er den Schreibtisch seiner Großmutter Margaret, den er mit einigen im Schloss gefundenen Gegenständen und öffnet. In diesem findet er den Abschiedsbrief seines Vaters, in dem er David Hinweise darüber gibt, dass er seine Notizen zum Fluch der Gordons im Herrenzimmer des Schlosses weggeschlossen hat. Als David die geheimen Mechanismen des Schreibtisches dank der Notiz, die er von seinem Vater einst bekommen hat, löst, öffnen sich weitere Fächer im Schreibtisch, in denen er unter anderem den Generalschlüssel zum Herrenzimmer findet ehe auf einmal ein unbekannter kleiner Junge neben ihm auftaucht, der fortläuft. Im Herrenzimmer entdeckt David hinter einer Wand ein Modell des Schlosses Black Mirror House, bei dem genau das Teil des Schlosses fehlt, das sein Vater ihm in Indien bereits mitgegeben hat - das Teil des Herrenzimmers. Der kleine Junge taucht im Herrenzimmer erneut auf und rennt fort. Hinterherlaufend trifft David das Dienstmädchen des Schlosses, Ailsa Crannan, die mit einem leeren Tablett vom Dachboden kommt und der kleine Junge wird von dem auf einmal aufgetauchten Edward Gordon, Davids bereits verstorbener Großvater, die Treppe herunter stieß, woraufhin David hinterherspringt, um ihn zu retten und selbst ins Erdgeschoss des Foyers stürzt. Die zur Hilfe geeilten Angus, Margaret und auch Ailsa sowie Andrew Harrison beteuern, niemanden gesehen zu haben, so dass David klar wird, dass er sich dies lediglich eingebildet und zum ersten Mal eine Erinnerung darüber, was einst in diesem Schloss geschehen ist, gesehen hat. Am nächsten Tag wacht David in seinem Zimmer unter Selbstgesprächen im Schlaf unter der Beaufsichtigung von Ailsa auf und befragt diese. Auch Ailsa antwortet, wie jeder im Schloss, nur ausweichend auf seine Fragen, weiß jedoch mehr als sie zugibt. Über den Tag gewinnt David das Vertrauen von Ailsa, indem er ihr Margarets Ohrring, den Ailsa am Kamin im großen Wohnzimmer verloren hat und von David in der Nacht zuvor im Schloss gefunden wurde, zurückgibt und ihr bei der Kellerarbeit hilft. Dabei trifft er im Keller zum ersten Mal auf seinen Cousin Edward Malorie, der ebenfalls im Schloss lebt. Ailsa verspricht David aufgrund des gewonnen Vertrauens, ihm nach dem Abendessen in der Bibliothek mehr zu erzählen. In einer weiteren Einbildung sieht David als er ein Familienfoto betrachtet, wie der in der Nacht zuvor eingebildete kleine Junge etwas an einem unbekannten Grab versteckt. Von seiner Großmutter Margaret erfährt er, dass es sich bei dem kleinen Jungen, den er in der Nacht zuvor und in der zweiten Einbildung beim Betrachten des Familienbildes gesehen hat, um seinen Vater John als Kind handelt. Es stellt sich heraus, dass es sich bei diesem Grab um jenes seiner Tante Cecilia Gordon handelt und dieses auf dem Friedhof direkt auf dem Grundstück des Schlosses nahe dem Garten steht. Dort findet David tatsächlich ein weiteres – blutverschmiertes - Teil des Modellschlosses aus dem Herrenzimmer, nämlich das Modell der Kapelle. In der Kapelle im Umfeld des Schlosses entdeckt er die Chroniken der Familie Gordon und erleidet eine weitere Vision, in der die Kapelle mit Wasser überflutet und der Geist von Edward Gordon eine als Geist erscheinende Frau dazu drängt, sich zu ertränken. Der erneut bewusstlose David wird dieses Mal von Leah Farber, der Ärztin seines Vaters John Gordon, gefunden, die ihm ihre Hilfe bei der Suche nach der Wahrheit anbietet, da sie selbst in Frage stellt, ob Davids Vater John Gordon so irre gewesen ist, wie er von seiner Familie dargestellt wird und bringt David zurück ins Schloss. David will Leah anfangs noch nicht vertrauen, weil diese bereits seinen Vater für irre erklärt und ihn in eine Anstalt überwiesen hat. Im Schloss wird abends anschließend die Haushälterin Ailsa Crannan von Edward „Eddie“ Malorie tot im Keller gefunden. Noch in derselben Nacht beschließen Leah und David die Leiche von Ailsa im Keller zu untersuchen. Als beide das Schloss Richtung Garten verlassen, sieht David erneut seinen Vater als Kind, dieses Mal jedoch als Geisterscheinung spielend im Garten mit der Geistererscheinung einer jungen Frau. Die beiden werden von der Geistererscheinung Edwards getrennt und die junge Frau von ihm in das kleine Gewächshaus im Garten beordert. Von Rory erfährt David dort, dass es sich bei der jungen Frau um Cecilia handelt, die sich tatsächlich ertränkt hat. Um den Geistererscheinungen ins Gewächshaus folgen zu können, bittet David Rory als Vorwand darum, ein paar Rosen zu bekommen, um diese auf Cecilias Grab bei der Kapelle legen zu können. Im Gewächshaus sieht David, wie Edwards Geist dem Geist Cecilias „unfruchtbar“ in den Arm einritzt ehe David erneut die Besinnung verliert und plötzlich Leah angreift. Das Ziel verfolgend, die Leiche von Ailsa genauer zu untersuchen, begeben sich beide über Umwege in den verschlossenen Keller, in dem der Leichnam von Ailsa liegt. Dort erleidet David die nächste Vision, in der Eddie dem Dienstmädchen Ailsa zu nahe kommt und ihr den ihr geschenkten Anhänger entreißt. David stellt Eddie daraufhin zur Rede; dieser beteuert jedoch, Ailsa nicht getötet zu haben, bestreitet die Bilder, die David in seiner Vision gesehen hat, jedoch nicht und erwähnt kurz Rosemary Gordon, die Mutter von Margaret und Edward Gordon und damit die Urgroßmutter von David, woraufhin Lady Margaret das Gespräch sofort abbricht und Eddie von Angus auf den Dachboden bringen lässt. David folgt Eddie dorthin und spricht den völlig verstörten Eddie auf Rosemary an, woraufhin dieser auf einen Platz an der Wand zeigt, an der ursprünglich ein Kruzifix-Kreuz gehangen hat. Dies löst in David eine weitere Vision aus, in der Edward Gordon seine Mutter Rosemary Gordon mit einem Kruzifix-Kreuz auf dem Dachboden zu Boden schlägt. Auf dem Dachboden in einem geheimen Raum finden David und die zur Hilfe geeilte Leah Davids Urgroßmutter Rosemary, die immer noch lebt, an ein Bett gefesselt, wo sie von Lady Margaret gefangen gehalten wird. Rosemary gibt an, Edward habe ihr dies angetan, weil sie ungehorsam gewesen ist, fürchtet um den Dunklen Spiegel und möchte auf dem Dachboden liegen bleiben. David und Leah entschließen sich dazu, Lady Margaret bezüglich Rosemarys Gefangenschaft zur Rede zu stellen. Im Foyer erfahren sie von dieser jedoch nur, dass Eddie Andrew, den Anwalt der Familie, als Geisel in den alten Flügel des Schlosses verschleppt hat aus Angst, dass er nun getötet werden soll, weil er unter Verdacht steht, Ailsa getötet zu haben. Im alten Flügel angekommen versucht Leah mit ihren Worten Eddie, der immer noch beteuert, Ailsa nicht getötet zu haben, zu beruhigen, da dieser Andrew eine Waffe an die Schläfe hält. Andrew schafft es, sich loszureißen, so dass Eddie Leah als neue Geisel nimmt. Es gelingt David, sich über die Trümmer des alten Flügels von hinten an Eddie heranzuschleichen und diesen unbemerkt mit einer Armbrust leicht zu beschießen, woraufhin dieser kurz verwirrt nach hinten sieht. Diese Unaufmerksamkeit nutzt Leah, um Eddie anzugreifen, der daraufhin ein Messer zückt und Leah erstechen möchte, weil er seine Waffe hat fallen lassen. Die Geistererscheinung von John als kleiner Junge erscheint erneut und lässt einen Mottenschwarm Eddie angreifen, wodurch dieser Leah loslässt und versucht, die Motten zu verscheuchen. Im selben Moment greift Andrew nach der Waffe und droht damit, Eddie zu erschießen. Dies misslingt jedoch, da David auf magische Weise eine Druckwelle erzeugt, die Andrews Waffe wegstößt. Andrew gibt daraufhin vor, das Schloss zu verlassen und Eddie wird von Margaret und Angus aus dem alten Flügel gebracht, so dass Leah und David dort allein zurückbleiben. Im alten Flügel finden sie eine Rune an der Wand, finden heraus, dass dies Edwards Arbeitszimmer gewesen ist, finden in seinem Schreibtisch das zweite Teil des Generalschlüssels für das Herrenzimmer und erfahren aus seinen Notizen in seinem Tagebuch von einem verlassenen Dorf, in dem es einen Ort großer Macht gibt. Da Edward genau dort geboren ist, erfahren Leah und David von Rosemary, wo sich dieser Ort befindet. Mit Rorys Hilfe gelangen sie über den See, der am Schloss fließt, direkt in dieses verlassene Dorf und finden neben drei weiteren Runen in einem Geheimversteck auch noch mehrere Aufzeichnungen, aus denen hervorgeht, dass Andrew vorhat, Edwards Geist aus dem Black Mirror freizusetzen. In einer weiteren Vision sieht David die Geistererscheinung seines Vaters, der in diesem Geheimversteck von Andrew daran gehindert wird, das Schutzritual im verlassenen Dorf zu vollziehen. John entkommt jedoch und vollzieht in einer weiteren Vision als Geistererscheinung das Schutzritual für David am Ritualplatz. Kurz nach dieser Vision erscheint Angus und greift David mit einem Messer an. Es gelingt David, sich von Angus zu befreien, der nun den zur Hilfe geeilten Rory angreift und ihm das Messer in den Bauch stößt, woraufhin David Angus angreift und ablenkt. Rory, der sich das Messer aus dem Bauch zieht, sticht Angus zu Boden, weshalb Angus stirbt. Zu dritt verlassen David, Leah und Rory das verlassene Dorf und begeben sich auf Rorys Wunsch hin ins Gewächshaus auf dem Grundstück des Black Mirror House, in dem Rory ein zweites Schutzritual vollzieht, um die Verbindung von David zu seinem Vater John weiter zu stärken. Rory bittet David, sich erst zum Black Mirror zu begeben, wenn diese Bindung vollendet ist, da David mit seinem Vater noch etwas zu klären habe. Rory erliegt seiner Verletzung noch im Gewächshaus und Leah und David begeben sich zurück ins Schloss, wo sie im Foyer Blutspuren finden. Im großen Wohnzimmer treffen sie Lady Margaret, die von Andrew geschlagen wurde als dieser Eddie mit durch den Geheimgang im Kamin des großen Wohnzimmers genommen hat, über dem aus Blut der Schriftzug "wir sehen uns auf der anderen Seite" geschrieben wurde. David bittet Margaret, sich im alten Flügel umzusehen, damit diese die Wahrheit über ihren Ehemann Edward erfährt. Trotz der erdrückenden Beweise möchte sie dem, was sie dort erfährt, keinen Glauben schenken und bittet David und Leah lediglich, Eddie zu retten. Von Margaret erhält David dazu das letzte Teil des Generalschlüssels für das Herrenzimmer. Als Leah und David sich auf dem Weg zum Herrenzimmer machen, taucht Rosemary im alten Flügel auf, die sich an ihrer Tochter für ihre 35jährige Gefangenschaft rächen möchte und sich mit ihr in den Tod stürzt. Im Herrenzimmer angekommen setzt David den vollständigen Generalschlüssel in das Modellschloss ein, so dass eine weitere Vision startet, in der die Geisterscheinung Edwards die Geistererscheinung Johns als kleiner Junge in das Herrenzimmer zieht und ein Teil des Modellschlosses, das John entwendet hat, wieder einsetzt, wodurch ein Geheimfach im Modellschloss sichtbar wird. John zieht an Edward, um das Teil zurückzubekommen, bis dieser ihn wegschubst, wobei John Edward vorwirft, Cecilia getötet zu haben. In diesem Moment durchdringt John die Dunkelheit des Black Mirrors, so dass er Edward zu Boden schubst und ihn mit der Modellkapelle ermordet. Nach dieser Vision erscheint die Geistererscheinung Johns als kleiner Junge erneut und David nutzt die Chance, seinem Vater zu verzeihen und zu danken, woraufhin die von Rory angesprochene Bindung zu ihm perfekt ist. David weiß, dass er sich mit Leah nun auf dem Weg zum Black Mirror machen muss und begibt sich zurück zum Geheimgang im Kamin, der sich jedoch nur öffnen lässt, wenn drei Runen-Knöpfe in der richtigen Reihenfolge gedrückt werden. David findet die richtige Reihenfolge im Globus im Foyer, der sich öffnen lässt durch die Hinweise der beiden kleinen Globen im alten Flügel und im Herrenzimmer. Der Geheimgang im Kamin führt David und Leah in die versteckten Höhlen des Schlosses; während Leah diese tatsächlich auch als zertrümmerte Höhle - ähnlich wie den alten Flügel - sieht, sieht David hier einen ganz gewöhnlichen Raum und droht in den Abgrund zu stürzen. Leah weißt ihm den Weg, verschwindet jedoch spurlos nach einer Erderschütterung. Nach dieser erscheint der kleine John erneut als Geistererscheinung und führt David über den Abgrund auf die andere Seite, wo das Tor zur Black Mirror Höhle auf ihn wartet. Als die Erde ein zweites Mal bebt, verschwindet die Illusion und David stürzt beinahe in den Abgrund. Es gelingt David, das Tor zur Black Mirror Höhle zu öffnen, indem er in den Illusionsräumen links und rechts neben dem Tor zwei Rätsel löst und jeweils eine Statue findet. Beide Statuen an ihrem richtigen Platz rechts und links neben dem Tor öffnen den Weg zur Black Mirror Höhle, in der Andrew wartet, der den bewusstlosen Eddie und Leah am Black Mirror gefangen hält. Andrew möchte das Wiederbelebungsritual, um Edward in diese Welt zurückholen zu können, durchführen und braucht dafür laut den Chroniken der Gordons das Blut dreier Gordons und eine Seele. Aus dem Black Mirror erscheinen die von der Dunkelheit durchdrungenen Seelen von Ailsa, Margaret und Angus und machen David Vorwürfe; Letzterer greift ihn an. Auch die von der Dunkelheit durchdrungenen Seelen seines Vaters Johnny - als Erwachsener - und Edward erscheinen. Edwards dunkle Seele greift David an, wird aber von der Geistererscheinung des kleinen Johns zurück in den Black Mirror getrieben.
Edward3

Edwards dunkle Seele wird von Johns Geistererscheinung zurück in den Black Mirror getrieben

Andrew tötet daraufhin Eddie, damit sein Blut in den Black Mirror fließt, der daraufhin zu brodeln beginnt. Andrew benutzt Leah, um David dazu zu zwingen, auch sein Blut für das Ritual zur Verfügung zu stellen. David täuscht Andrew und entreißt ihm das Messer, woraufhin Leah ihn trotz ihrer Fesseln in den Black Mirror schubst. Andrew jedoch taucht aus dem Black Mirror wieder auf und zieht David mit in den Black Mirror. Die Geistererscheinung von Cecilia, die Mutter von Andrew, die Andrew nie kennengelernt hat, erscheint auf einmal im Black Mirror und nimmt Andrew mit in die Tiefen des Black Mirrors, so dass David daraufhin unbedrängt zurück nach oben schwimmen kann. Die versteckte Höhle stürzt ein; David und Leah nehmen den freigewordenen Ausgang zurück nach oben und beobachten, wie die restlichen Mauern des alten Flügels einstürzen und den Black Mirror zerstören.
Alter flügel

Der alte Flügel zerschüttet komplett und zerstört die versteckte Höhle des Black Mirrors

Am Seeufer zünden David und Leah Rorys Leiche in dem kleinen Boot unter den Augen der jungen Geistererscheinung Johns an und schieben ihn in den See, woraufhin sich die beiden vom Seeufer entfernen.