FANDOM


Eddie

Edward "Eddie" Malorie

Edward Malorie ist der Cousin von David Gordon und taucht nur Black Mirror (2017) auf, wo er einer der Gordons ist, die unter dem Einfluss des Black Mirrors stehen.

Persönliches

Edward „Eddie“ Jasper Malorie, auch Edward der Dritte, geboren 1909 in Schottland, ist der Sohn von Clara Malorie und Victor Malorie, dem er sehr ähnlich sieht. Er fühlt sich jedoch den Gordons stärker zugehörig als den Malories und möchte unbedingt ein so großer Gordon sein, wie sein Großvater Edward Gordon. Unter anderem klebt er deswegen sein Gesicht auf das Edwards auf Bildern. Er geht gerne mit Angus McKinnon Rehe im Umfeld des Black Mirror House jagen und erhängt diese dann im Keller des Schlosses, wobei er teilweise auch außerhalb des Gordon-Anwesend jagt. Zu Angus hat er deshalb ein gutes Verhältnis. Davids Vater, Johnny Gordon lernte er erst kennen als dieser bereits nicht mehr klar bei Verstand zu sein schien und bezeichnete diesen als irre. Er hat sein ganzes Leben im Schloss verbracht, weshalb er sich als geeigneteren Erben des Black Mirror Houses ansieht als David. Mit dem Dienstmädchen im Schloss, Ailsa Crannan führt er eine Liebesbeziehung. Er schenkt ihr teure Halsketten und Anhänger seiner verstorbenen Mutter, um sie aufzuheitern, weil sie selbst nichts besitzt. Eddie nennt Ailsa teilweise "Rehlein" und "Rehkitz" und bezeichnet sich selbst als ihren "Bock". Er hilft ihr bei allem, wo sie Hilfe benötigt. Er spielt mit selbstgemachten Puppen auf dem Dachboden, die teilweise stark an Vodoo-Puppen erinnern und ist psychisch labil und schnell aufgebracht. Er wird im Jahr 1926 im Alter von 17 Jahren von Andrew Harrison während des Wiederbelebungsrituals, um die böse Seele Edward Gordons in diese Welt zurückzuholen, als Ritualopfer in der Black Mirror Höhle getötet. Aufgrund der Geistererscheinung, die David in einer Vision von ihm sieht und aufgrund seines irren Verhaltens sowie durch des anzunehmenden Mordes an Ailsa ist anzunehmen, dass auch Eddie unter dem Einfluss des Black Mirrors stand.

Black Mirror (2017)

Eddie erscheint das erste Mal im Keller des Schlosses als David gerade Ailsa Crannan dabei geholfen hat, die Spinnen zu beseitigen. Am selben Tag findet er dort die Leiche von Ailsa, nachdem dieser stark das Genick gebrochen wurde. Er erscheint als Geistererscheinung in einer von Davids Visionen, aus der hervorgeht, dass er kurz vor Ailsas Tod ihr den Anhänger, den er ihr geschenkt hat, wieder weggerissen und ihn die Blutwanne des toten Rehes geworfen hat, nachdem er sich ihr dort aufgezwängt hat. David stellt ihn daraufhin zur Rede, woraufhin Eddie zugibt, eine Liebesbeziehung mit Ailsa geführt zu haben, beteuert jedoch, nicht ihr Mörder zu sein. Von Angus McKinnon wird der völlig verstörte Eddie anschließend auf den Dachboden gebracht, wo David ihn erneut anspricht. Statt ihm zu antworten, zeigt Eddy auf die Stelle am Dachboden, an der einst ein Kruzifix-Kreuz zu finden gewesen ist, was eine erneute Vision in David auslöst, aus der hervorgeht, dass Edward Gordon einst Rosemary Gordon zu Boden geschlagen, weil diese ihm nicht gehorcht hat. Eddie nimmt Andrew Harrison, den Anwalt der Familie, als Geisel, um zu verhindern, dass er selbst wegen Mordes getötet wird und verschleppt diesen in den alten Flügel des Schlosses, wo er ihn mit einer Waffe bedroht. Dort versichert er erneut, nicht der Mörder von Ailsa gewesen zu sein. Es gelingt Leah Farber, sich ihm vorsichtig zu nähern, so dass Andrew sich losreißt. Dies nutzt Eddie dazu, Leah als neue Geisel zu nehmen. Erst als der sich von hinten angeschlichene David ihn mit einer Armbrust leicht beschießt, fällt Eddies Waffe zu Boden, woraufhin er ein Messer zückt und Leah zu Boden stechen will. Die Geistererscheinung von Johnny Gordon, Davids Vater, erscheint als Kind und scheucht einen Mottenschwarm auf Eddie, so dass dieser Leah - umzingelt von Motten - loslässt und zu Boden geht. Der immer noch anwesende Andrew hebt die Waffe auf und droht damit, Eddie zu erschießen, bis eine von David unfreiwillig magische Druckwelle erzeugt wird, die ihn daran hindert. Eddie wird dann von Angus McKinnon und Margaret Gordon aus dem alten Flügel gebracht und kurz darauf von Andrew in die Black Mirror Höhle verschleppt, wo er als Todesopfer für das Wiederbelebungsritual dient, um mit seinem Tod und seinem Blut Edward Gordons böse Seele aus dem Black Mirror zu befreien.