FANDOM


Mrbubby

Ralph´s bester Freund Mr. Bubby.

Ralph2

Das einzige Bild von Ralph - als Gesprächsoption

Ralph ist ein geistig zurückgebliebener Einwohner von Willow Creek. Er taucht in allen drei Teilen der Black Mirror Trilogie auf.

Persönliches

Ralph wurde am 03. März 1960 geboren und war lange Zeit im Sanatorium von Robert Gordon Patient. Gegenüber Samuel sagt er, auch einen Samuel zu kennen. Die beiden wurden Freunde, weil Samuel Ralphs Mr. Bubby repariert. Im Sanatorium wurde er zusammen mit James Gordon, einem seiner Freunde, für Experimente missbraucht. Laut einer Krankenakte, die Darren in Black Mirror III im alten Anwesen von Dr. Hermann findet, leidet er an Schizophrenie. Außerdem findet Darren einen von Dr. Hermann ausgestellten Todesschein, auf dem Ralphs Tod für den 01. September 1981 geplant war, Ursache: Genickbruch. Wären Robert Gordon und Dr. Hermann nicht im August 1981 ermordert worden, wäre Ralph vermutlich nicht mehr am Leben. Ein Foltervideo aus demselben Anwesen zeigt Ralph gefesselt an einem Stuhl.

Ralph stottert, klaut ab und zu einen Apfel beim Tante Emma Laden, wohnt im Wald in einer Hütte, hat Ähnlichkeiten mit Bobby und einen besten Freund namens Mr. Bubby, eine Stoffpuppe. Mr. Bubby beschützt Ralph nach eigener Aussage und er sagt ihm, was zu tun ist. Man hat sein Gesicht nie gesehen; in Black Mirror sieht man nur, dass er zumindest ein grünes Auge hat. In Black Mirror II wird unten in der Gesprächthemenleiste sein Gesicht gezeigt. Ralph weiß nicht, was Schachfiguren sind; Darren findet ihn etwas unheimlich.

In Black Mirror II beobachtet er das von Angelina gezündete Feuer, als sie Miss Valley ermordete. Außerdem war Ralph es, der den im Regen zusammengebrochenen Darren vom Leuchtturm zur alten Ruine zog.

Ralph besitzt ein Schiebe-Spiel, in dessen Inneres eine Kugel liegt, die notwendig ist, um Cathrins Geheimzimmer auf Black Mirror Castle betreten zu können. Eine Frau habe es ihm gegeben.

Ralph tötet Tom, einem seiner Entführer, in seiner alten Hütte. Dies ist das erste Mal, dass er sich etwas zu Schulden kommen lässt. Auch seine Stimme klingt zu dem Zeitpunkt, als Darren ihn im Wald singen hört, anders. Darren meint, Ralph habe seine Rache bekommen. Damit kann nur die Entführung durch Phil gemeint sein, der noch einen Komplizen hatte. Dieser muss also Tom gewesen sein, der auf Darren, der ebenso entführt wurde, sowieso nicht gut zu sprechen war. Ob Ralph auch Phil ermordet hat, ist unklar. Dazu hätte er die Schlüssel haben müssen.

Black Mirror

Samuel ist auf der Suche nach den verschwunden Robert und James Gordon ins Sanatorium gegangen. Dort bekommt er Auskunft darüber, dass Robert dort nicht ist. Er bittet, James besuchen zu dürfen, doch die Oberschwester verweigert den Besuch. Es gelingt Samuel, den Hausmeister zu betäuben und durch den Hintergang an James' Zimmer zu gelangen, wo ihn Ralph aus seinem anspricht. Ralph hilft ihm, indem er Mr. Bubby repariert und bekommt Auskunft über James und dem Chefarzt, Robert, da James Ralph verraten hat,
Ralphsauge

Ralph schaut durch das Loch von James Zelle das hinter dem Poster versteckt war.

wie er fliehen will.

Als feststeht, dass Robert ermordet worden ist und James sich als Hauptverdächtiger erhängt hat, spricht Samuel ein weiteres Mal mit Ralph. Ralph sei der Letzte gewesen, der mit James noch mal gesprochen hat, heißt es nach Ralph selbst. Er erklärt Samuel, dass James davon geredet habe, es nicht gewesen zu sein.

Black Mirror II

Zwölf Jahre später wohnt Ralph zusammen mit Mr. Bubby in einer Art Schuppen in der alten Ruine nahe des Leuchtturms. Er besitzt eine Schachfigur, die Darren braucht, um in die Akademie zu gelangen. Darren bietet ihm dafür eine Holzpfeife an, die er aus Ästen schnitzt.

Kurz zuvor, als Darren am Leuchtturm zusammengebrochen war, hat Ralph ihn in die Ruinen ins Trockene gezogen.

Darren findet im verbotenen Korridor einen Spielstein mit der Beschriftung "Ralph", woraufhin er Ralph danach fragt und das dazugehörige Spiel ausgehändigt bekommt. In dem Spiel befindet sich die Kugel, die notwendig ist, um Cathrins Geheimraum betreten zu können.

Black Mirror III

In Black Mirror III landet Darren auf dem Weg zurück ins Hotel in Ralphs Hütte, als er von zwei Wölfen angegriffen wird. Darren wusste zuerst nicht wo er war und fand unter dem Bett eine Kiste auf dem er nur den Buchstaben "R" lesen konnte. Als er die kiste öffnete, fand er Mr. Bubby und ein Leucht-Smiley und Darren wusste das da nur Ralph leben konnte. Als er von Phil in Dr. Hermanns altes Anwesen verschleppt wird, findet er Ralph betäubt und voller Blut in einem Kühlfach. Er weckt ihn mit selbst hergestelltem Riechsalz und gibt ihm den gefundenen Mr. Bubby zurück, als er danach schreit. Danach flieht er aus dem Gebäude in seine Hütte im Wald. Hin und wieder besuchte Darren Ralph an seiner Hütte um an Informationen zu kommen was unter anderem Phil und Tom betraf. Hier fragte Darren Ralph nach einer Weißen Frau und der Leichenhalle von Dr. Hermanns ehemaligem anwesen aus.

Darren: Ralph??

Ralph: Der.....der ist nicht hier.

Darren: Ralph ich bin´s Darren. Ich habe dich aus diesem Keller befreit. Und an der Ruine damals hatte ich dir eine Flöte geschenkt. Errinnerst du dich?

Ralph: Ja Darren..... aber ich hab sie kaputt gemacht. Ich wollte das nicht.

Darren: Sag mal Ralph. Bist du schon mal der Weißen Frau begegnet?

Ralph: Ich kenne viele Weiße Frauen und Männer. Sie haben Weiße Kitteln an und sie haben Messer und Nadeln und Stechen damit. Sie sind Böse!!

Darren: Und hier im Wald? Gibt es da auch Weiße Frauen?

Ralph: Eine ja. Sie sucht was aber Mr. Bubby findet sie nicht, den verstecke ich.

Darren: Wie geht es dir Ralph?

Ralph: Mr. Bubby hat ein Auge verloren.

Darren: Wie lange warst du denn in diesem Keller eingespert?

Ralph: 100 Jahre!

Im letzten Kapitel wird in Ralphs alter Hütte die Leiche von Tom gefunden. Darren hört Ralph im Wald ein Regenlied singen, woraufhin Ralph meint, nur mit ihm gespielt zu haben. Vorher hatte Darren noch angenommen, Ralph tot vorgefunden zu haben: "Höre ich jetzt schon die Toten (singen)?"

Sonstiges

  • Es gibt einen weiteren Ralph, der erwähnt wird: Ein Tennislehrer aus Ipswich