FANDOM


Willow Creek ist ein kleines Dorf in England. Alle drei Teile der Black Mirror Trilogie spielen dort. Zur Willow Creek Bildergalerie

Willowcreekpostkarte

Willow Creek Postkarte - inkl. der Mordorte von 1981 (rote Symbole)

Über Willow Creek

Willow Creek ist ein langweiliges, ruhiges, verlassenes und einsames Dorf umgeben von Wäldern mitten im "Nirgendwo", in dem eher ältere Menschen leben und jeder jeden kennt. Viele Einwohner behaupten, dort sei nie etwas los, als wäre die Zeit stehen geblieben. Gibt es mal Neuigkeiten, verbreiten sich diese sehr schnell. Eine Ausnahme bilden die vielen Morde, die alle zwölf Jahre geschehen. Mitten im Wald steht dort das uralte Schloss Black Mirror Castle. Die ganze Gegend soll den Gordons gehören.

Die Bürgermeisterin heißt Mrs. Puft. Sie arbeitet im Rathaus. In Willow Creek findet im Auftrag des Rathauses auch ein Jahrmarkt statt, der aber schlecht besucht wird.

Hauptfälle der Polizei seien Schlägereien, Vergewaltigungen und betrunkene Autofahrer, heißt es nach Inspector Spooner.

Früher gab es einen Fischmarkt in Willow Creek, doch als der alte Mr. Fenton starb, wollt
Dorfplatz

Dorfplatz: Café (r), Tante Emma Laden (links daneben) und Polizeistation (links); ganz links zum Pub

e ihn keiner übernehmen. Das war allerdings noch weit vor 1981. Ebenso wohnte in Willow Creek einer von Williams besten Freunden: Anwalt Dawesen. Er jedoch verließ Willow Creek nach Barcley mit dem Glauben, es dort als Anwalt zu nichts zu bringen. Ansonsten gibt es noch eine Straße mit heruntergekommenen Häusern und eine Bäckerrei direkt linksneben dem Pub, die aber nicht mehr geöffnet zu sein scheint.

Vor 1000 Jahren, zu Zeiten der alten Römer, entstand in Willow Creek die erste Siedlung. Im 13. Jahrhundert wurden die ersten Kloster und die ersten Teile der Kirche von Warmhill gebaut. Der Fluss trat oft über die Ufer, so dass eine Kanalisation gebaut wurde, die auch ein paar Jahrhhunderte hielt. 1867 ließ Verner Gordon eine neue Kanalisation bauen, um zu verhindern, dass das Wasser Willow Creek überschwemmt, falls der Wasserpegel zu hoch steigt.

In einem Prospekt in Biddeford wird Willow Creek mit Grusel, Geister & Geschichte verglichen.
Wc4

Willow Creek 1993

Nach den Morden von 1981 haben viele Menschen versucht, ihren persönlichen Gewinn daran zu sichern und investierten in das Dorf, da zu dieser Zeit viele Touristen nach Willow Creek kamen, um sich das Mord-Dorf anzusehen. Ganze Busse von Touristen sollen angereist sein. Doch dieser Aufwind legte sich wieder nach zwei Jahren. Seit 1983 ist in Willow Creek nichts mehr los. Einige Menschen haben so viel investiert, dass sie pleite gingen und sich erhängten. Murray kam mit seinem (wenn auch nocht sehr großem) Gewinn noch relativ gut davon.

In Willow Creek wird man entweder geboren und bleibt dort oder man zieht weg. Nach Willow Creek kommen eher wenig Leute. Besonders junge Leute sind selten anzutreffen.

Willow Creek stirbt langsam aus.

Willow Creek Full

Willow Creek, 1993

Gebäude

In Willow Creek auf dem Dorfplatz und näherer Umgebung kann man folgende Gebäude besuchen:
Wc3

Museum (r), Praxis von Dr. Winterbottom (links daneben) - über die Brücke zum Pub/Dorfplatz

Ferner gibt es noch ein Rathaus und eine Bibliothek, die aber nicht zugänglich sind.


Folgende Gebäude stehen in Warmhill:


Folgende Gebäude stehen in White Wood, mitten in den Wäldern:

Im Wald gibt es außerdem einen Steinkreis, auf dem die Leiche von Vic gefunden wird. Außerdem dient er als Eingang zu einem Portal.

Warmhill

siehe auch Warmhill

White Wood

siehe auch White Wood

Legende von Willow Creek

Laut der Legende von Willow Creek irrt nachts in den Wäldern eine weiße Frau seit Jahrhunderten herum, die auf
Mariagordon

Der Geist Maria Gordons will, dass Darren ihr zum Schloss folgt, verschwindet dann aber spurlos

der Suche nach ihrem Kind ist. Allerdings vergeblich. Nur der, der reinen Herzens ist, könne sie sehen. Nach Aussagen der Dorfbewohner habe sie jedoch noch nie jemand gesehen.

Sie ist weiß, trägt einen Gürtel mit einem roten Wappen und schwebt wie ein Geist. Siehe auch: Der Fluch der Gordons

Victoria Gordon und Darren sind die einzigen, die sie jemals gesehen haben.

Schatten & Fabelwesen in WC

Auch fast 800 Jahre nach Mordreds Tod sollen seine Schatten und Fabelwesen immer noch in Willow Creek durch die Wälder umherirren. Man nimmt an, dass es sich dabei um die dunklen Seelen handelt, die Mordred vor dem Bruderkampf aus dem Black Mirror holte, um Marcus aufzuhalten. Nachts sind die Wälder von Willow Creek ein unheimlicher Ort ...